Du bist hier: Home » Digitale Ethik » Totale Handy-Überwachung funktioniert. Deshalb braucht es eine digitale Ethik

Totale Handy-Überwachung funktioniert. Deshalb braucht es eine digitale Ethik

Der Überwachungsstaat ist grenzenlos, das ist wortwörtlich zu verstehen: Softwarefirmen haben Programme entwickelt, mit denen Handybesitzer weltweit geortet werden können. Die Nachfrage ist gross – vor allem von Regierungen.

Ein lesenswerter Artikel aus der heutigen Neuen Zürcher Zeitung.

Gerd Leonhard sagt:

Privatsphäre und Kontrolle: Was geben wir Preis – und zu welchem Preis? Die digitale Überwachung hat grosse Auswirkungen auf unser Leben, birgt die Gefahr des Missbrauchs – auch wenn sich viele von uns dessen noch gar nicht bewusst sind. Deshalb braucht es Regelungen für den Umgang mit unseren Daten.

Vor Kurzem sprach Gerd Leonhard auch an Tedx in Brüssel zur Notwendigkeit einer digitalen Ethik.

1 Comment

  1. Ich brauche einen guten Rat oder eine Lösung für mein Problem.
    Ich und meine Freundin mieten eine Wohnung zusammen. Sie hat einen Freund und er versucht immer mit mir flierten… Ich finde ihn ganz nicht
    iteressant, außerdem sind die guten Beziehungen mit meiner Freundin
    wichtiger für mich. Aber sie ist sehr eifersuchtig und denkt dass
    ich ihren Mann brauche. Eines Tages, wenn sie nicht zu Hause war,
    habe ich diese Website http://www.top10handyspy.com/
    auf userem Computer veröffentlicht gefunden. Jetzt weiß ich nicht
    was zu tun.. Vielleciht brauchte sie eine solcher Apps für ihren
    Mann, oder was wirklich schlimmer ist, hat sie sie auf mein Handy
    installiert. Sagen Sie mir bitte, was ich jetzt machen soll.
    Vielleicht muss ich zuerst mit ihr darüber sprechen? Oder soll ich
    nur mein Handy prüfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.