Du bist hier: Home » Kultur » So funktionieren Blockbuster – aber wo ist die Zukunft?

So funktionieren Blockbuster – aber wo ist die Zukunft?

„Vergiss Hollywood, wenn es um Zukunft geht,“ sagt Gerd Leonhard. Der neuerliche Artikel in der NZZ „Kühle Kalkulation im heissen Kinosommer“ unterstreicht, dass eher altbekannte Konzepte in neuer Verpackung daher kommen anstatt Mut zum Risiko für etwas Neues zu zeigen.

Independence Day Resurgence„Man könnte argwöhnen, dass Hollywood nichts mehr einfällt, wovon eine Flut von Sequels wie dieser dünne zweite Aufguss des Anti-Alien-Kriegsfilms [«Independence Day: Resurgence»] zeugt. Doch Mangel an Originalität ist nicht der Grund dafür, dass jeden Sommer Grossproduktionen nach altbewährtem Muster die Leinwände illuminieren. Es ist Mutlosigkeit. Oder besser gesagt: möglichst genaue Risikokalkulation.“

Weiterlesen auf NZZ.ch

Verwandte Themen:

Virtual Reality, die Zukunft des Kinos?

Virtual-Reality-Brillen als nächste grosse Computing Plattform?

Interview mit TFA Partner Brian Newman:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.